Darwinistisches Kalkül

Der Wecker klingelt viel zu früh doch gewollt.
Ich ziehe mich an und bemerke, wie langsam sie rinnt, wenn ich mich bedächtig beschäftige.
Nicht ablenken. Nicht den Gedanken entrinnen, die davon abhalten das zu tun, was getan werden muss. Ich spüre, dass ich ein Verlangen habe den Sachen nachzugehen, die schon länger auf der Liste vor sich hinmodern.
Sauber. Mit evolutionärem Auftrag schnappe ich mir meinen Besen und fange an alte Marotten zu killen. Ob das geklappt hat?
Heute gar nicht so schlecht. Aber wie die meisten Dinge im Leben. Prozess. Keine Sorge.
Es wird besser mit der Zeit. Nimm sie dir.

markisnothere

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

One thought on “Darwinistisches Kalkül”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *