Trip

Adrenalin. Es hört nicht mehr auf zu pumpen. Köpfe rollen, lassen nichts am Rubel für uns Lumpen. Geteilt die letzte Stange Blutdruck. Wenn zu viel Blut drückt, heißt es, dass was im Blut juckt. Also raus, lass es raus, das volle Spektrum. Fühl den Schlag Tag und Nacht, bring die Fragerei um. Gas, Pedal durch, bis die Farben verwischen, im Vorbeiziehen belichtet, lachend können der Zukunft Lippen küssen. Boxen, schreien, treten, Straßenlichter zerknicken, war eh nie zu schön im Licht einen Fick drauf zu geben. Dann lieber schwarz jeden Tag, tragen Düsterkeit heiser. Heitern vier Wände auf im Winter bis wir uns komplett verheizen. Die Fahrtluft gibt Innovation, Narrativ einer Freundschaft waren noch nie so im Flow. Das Baden in Schlieren Polaroid Farben. Schlechte Bilder sagen viel aus, wie die Haut voller Narben. Namen für das Gefühl, das das so unbenennbar ist. Die Energie, die sich anfühlt als ob alles hier brennbar ist. Es pumpt steigert sich unendlich laut. Ein Knall. Ein Trip. Alles leise verdaut.

markisnothere

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *