Zum Inhalt springen

Neid

Ich beneide, wie gut du Texte aus dem scheinbar nichts verfassen kannst
Ich beneide, wie leicht du die Welt siehst
Ich beneide, dass du gerade frei atmen kannst
Ich beneide, dass du an manchen Tagen keine Emotionen spürst
Ich beneide, wie du Dinge ferti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: