I don’t wanna

Meine Arme werden kurz. Ich zerfalle innerlich. Dieser Druck und das Da-Sein macht mich irgendwie angestrengt. Ich kann nicht mehr da sein. Ich hatte eine Woche in der ich immer wieder nur da sein musste.
Mit Ankündigung bin ich zerfallen und ich muss mich aufrecht erhalten.
Ich kann das irgendwie nicht. Ich weiß nicht, ob ich das wirklich schaffe.
Es sind ja sechs Monate, die ich noch bis zu einer weiteren unklaren Zukunft vor mir habe.
Aber wenn ich mir keinen Druck gebe, werde ich nie wachsen. Ich werde alt und sterben. Ich mag diesen Gedanken nicht. Aber jeden Tag, wenn ich gerade in den Spiegel schaue und das ist noch nicht mal lange her, habe ich das Gefühl ich bin so verdammt alt geworden. Mit 27 ist das wieder anders als noch früher. Du bist nicht mehr so fidel wie noch mit 20. Das war alles anders und du konntest noch easy sagen. Ja, das wird schon noch. Gerade musst du besser klar kommen und auch dich selbst hochhalten können.

Kann ich das überhaupt? Diese Ansprüche hier gerade kommen mir sehr groß vor. Muss kochen, weil es teuer ist. Koche nie.

Meine Arme sind kurz und reichen gerade so weit, um die Decke über meinen Kopf zu ziehen. Was auch immer das heißt.

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *