Zum Inhalt springen

Hund, Pommes, Empathie

Schon wieder ein Hund. Hab doch gesagt ich mag die nicht mehr sehen. So starten wir und kommen nur ans Drehen. Eigentlich ist es wie immer. Die Pommes mit Joppiesaus. Ich suche die Empathie in mir. Die fehlt. Wie meistens. Und die Ruhe. Die ist auch nicht mehr da. Ich kann im Grunde nichts mehr sehen. Sitze in Phrasen und erlaube es mir nicht mal mehr weiter zu schreiben. Dabei ist es so herrlich egal. Das dunkle Tal löst sich wieder auf. Ich glaub daran. Irgendwann. Und wenn es heißt, dass ich nicht mehr laufe. Gehen reicht doch auch erstmal oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: