Möchtegern empathisch

Ich glaub ich bin Möchtegern empathisch. Es muss funktionieren und zwar schnell, aber nur für Andere. Und da gehe ich über Berge und Täler und lass alle Dörfer im Umkreis brennen. Das Leben ist nur nicht mal eben so digital anscheinend. Nicht mal eben so was rausgehauen im Internet und schon hat sich die Sache … Continue reading “Möchtegern empathisch”

Dieses Morgen fühlt sich an wie Gestern

Nein, ich fühle das nicht. Ich muss das aber fühlen. Ich muss funktionieren. Das sagt mir jetzt jeder. Weil sonst gibts kein Geld. Und das ist wichtig oder? Immer diese Wertigkeit in Papierform. Oder nichtmal das. Nichtmal Papierform. Einfach nur worken um etwas zu sein, was ich niemals sein wollte. Wobei ich ja niemals irgendwas … Continue reading “Dieses Morgen fühlt sich an wie Gestern”

Musik und du

Ich rufe dich an Ich hab keine Angst mehr Ich kenne dich ja schon Aber ich hatte Angst Weil Vielleicht magst du nicht mehr mit mir reden Das hab ich mir eingeredet Wir haben wieder gelacht als wäre das halbe Jahr nichts gewesen Als wäre ich bei dir Bin ich nicht Aber es ist als … Continue reading “Musik und du”

Sitting, Crying, Laughing and the other shit I never talk about

Dark. Everything the same. I in the middle and inbetween. I dont care. I never did or did I. It is peaceful in its own right. I just feel peaceful. With my own mind in my head and the lust just around the corner. The wind strikes my face. My long beard feels soft as … Continue reading “Sitting, Crying, Laughing and the other shit I never talk about”

Who are you chasing, my friend?

All my life. I am 27 years old nearly 28 I was chasing. Maybe I am still chasing something that is called the eternal happiness in life. I wanna feel good warm and comfortable. Throughout I chose things that made me feel less happy for just a small portion of it. Just this glimpse of … Continue reading “Who are you chasing, my friend?”

Hello darkness my old friend

Sie kommt immer immer wieder versucht mich zu verführen mit ihren Augen Mit ihren unglaublichen großen dunklen Augen Ich kann dem nicht widerstehen und gehe unter So war das schon immer Iwie, seit dem ich mich daran erinnern kann Meine Hand schmerzt Mein Kopf schmerzt Ich fühle mich als bräuchte ich Luft Doch du behältst … Continue reading “Hello darkness my old friend”