Leistungsdruck

Derzeit spüre ich immensen Leistungsdruck. Der ist selbsproduziert.
Feinste Qualität und was dabei rauskommt ist leider nicht allererste Sahne. In meinem Fall eher Sojasahne, worauf ich hinaus will ist.

Kennt ihr das, wenn ihr euch vornehmt Ziele zu verfolgen und die Energie dabei einfach flöten geht? Man bekommt einen Dämpfer und schon fliegt man aus allen Wolken.

So geht es mir mittlerweile und ich weiß nicht genau, wie ich damit umgehen soll. Da waren in letzter Zeit zu viele Dinge, die ich vor mir hergeschoben habe, wie immer. Ich meine das Thema Prokrastination und Leistung ist ein sich wiederholendes Thema. Wann bin ich leistungsstark?

Muss ich leistungsstark sein? Wie will ich überleben in dieser großen Welt?
Das sind Fragen, die mich als kreativ arbeitenden Menschen interessieren. Wenn dir Kunden sagen es ist nicht gut wie es ist. Du innerlich zwischen den Fronten stehst und nicht mehr weißt, weshalb du so zerstreut warst.

Man möchte sich so gerne entschuldigen, aber die Vorkommnise sind zu häufig gewesen. Und man nimmt sich vor sich zu ändern. In der Hoffnung es wird besser und anders. Leider bin ich an manchen Tagen zu menschlich oder habe keinen Überblick, über das, was ich machen soll. Der Tag wird vor sich hingelebt und ich spüre nicht mehr, wohin das ganze gehen soll. Menschen sind wütend auf mich verlieren ihre Nerven.

Ich war es schonmal gewohnt und es kommt ab und an wieder. Was aber wichtig ist.
Ich habe nicht aufgegeben. Ich habe nicht aufgegeben und werde weitermachen. Irgendwie. Gesünder. Hoffentlich gesünder. Auf dass sich das Blatt wendet und ich mich nicht mehr zwischen den großen auf und abs befinde.

Vielleicht bin ich auch jünger, als ich zugeben mag.

markisnothere

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *