5Minutes #21: Katharsis

Es gab kein Problem. Nicht das Geringste. Während sie durch das Schlüsselloch spinkste, sah sie, dass etwas anders war. Aber, nein es konnte nicht sein. Diese Schweine haben tatsächlich das Portal geöffnet. Und dabei nervös, baute sich der Frust weiter auf. Sie stellte sich vor, wie die, die das alles nicht verstanden an ihrem Eis haben gelöffelt. So lange, bis es vorbei war. Sie brach zusammen, es ging so nicht mehr weiter. Doch so war das Leben hier, so nahm es seinen Lauf. Ein Zucken dann, tief in ihr drin. Sollte es heißen, dass sie hier kurz am Ziel scheiterte. Nein, so hatten wir nicht gewettet, nahm ihre aus 3ter Generation vererbte Kette und trat die Tür ein. Ein lauter Schrei und sie wurden gerettet. Der Kampf war recht unspektakulär. Voller Explosionen und Kugelhagel im sonnendurchfluteten Hain. Der nun in Asche vor den beiden lag. So musste sein. Es war geschafft. Es gab keinen Rat mehr, der sie zurückhält. Sie waren frei, so frei und als sich die beiden Schwestern umarmten. Tränen rannen und die warme Asche füllte den Raum. Es gab nun keinen Grund mehr dazu, dass sie sich tarnten.

markisnothere

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *