Zum Inhalt springen

5 Minutes Go!

Neuer Post und ich muss mich sputen. Ich denke nicht lange nach und tippe alles herunter was mir dazu einfällt. Dem Stress weicht Kreativität oder versuche ich mich da an etwas Falschem? Wie dem auch sei. Ich tippe weiter. Oder verdruss. Es muss einfach fertig werden. 

Was bedeutet das für mich? Ich gebe weiter Gas und denke nicht sondern schreibe und das was dabei rumkommt ist vielliecht nicht das Beste was ich je geschrieben habe, aber es sind immerhin nur fünf Minuten meines Lebens, also so schlimm ist es am Ende doch nicht. Die Zeit, die dabei vergeht rinnt mittlerweile wie eine Sanduhr herunter. Nur noch zwei minuten, nein Drei Minuten. Keine Zeit zu verlieren. Das muss ja auch noch raus.

Was will ich damit bewirken. Ich gebe mir absichtlich Stress, damit ich meinen Kopf beim schreiben abschalten kann. Die Gedichte, die hoffentlich hier nach entstehen sind aus eine Date entstanden, in dem wir genau diese Übung gemacht haben. Ein BEgriff und dann wird eine Art Lyrik oder ein Gedicht produziert. Da kann man auch nicht aufsehen und nach Inspiration suchen. Die ganze Welt befindet sich genau hier in deinem Kopf. Also raus damit, damit die Welt sieht, was du fabriziert hast in fünf Minuten Zeit. Denn so viel braucht es nur, bis dieser Post gepostet wird. 

Okay nur noch eine Minute. Nutze ich die Zeit auch, um es in der Zeit zu posten? Wahrscheinlich besser weil ich das ja so angegeben hatte. Also gebe ich erstmal meinen Namen unten ein. Bis zum nächsten Post!

markisnothere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: