Zum Inhalt springen

Warum schreibt mir niemand

Warum schreibt mir niemand ich brauche den Kick.
Warum schreibt mir niemand ich werde verrückt
Vom Gewische werde ich doch nicht satt
Dieses ewig drauf warten macht müde und platt

Sag was hab ich getan um das zu verdienen
Ich liege im Sterben, wie jeder, lass ziehen
Zu dir zu mir egal wohin
Versinken, ertrinken brutal dorthin

Dann klatscht die Wucht der Realität in mein Face
Rot und füllt sich mit Blut ich zähle die Days
Bis ich woanders bin wohin sagt mir nur keiner
Nen anderen Ort hey Kurt sag wo ist einer

Sprichst schon seit Jahren kein Sterbenswort
Bist wohl schon da am allerletzten Ort
Ich atme ein und sehe den Wald
Neben mir mein Bruder so weise und alt

Hey Brudi, was soll ich nur tun
Ich brauche die Liebe Orkan und Taifun
Die Liebe brauchst du, sagt er mir dann
Warte und hör in den Wind, er sagt dir wann

Das Rauschen erfüllt mich von unten heraus
Badet mein Zwerchfell kribbelt leise im Bauch
Zieht bis hoch in die kleinste der Blasen
Das Ende dieser ist der Anfang einer neuen Phase

In der Ferne zwitschert ein Vogel ich ruf ihn herbei
Träller mir doch ein Lied sonst schlaf ich noch ein
Der Vogel weigert sich fast doch beginnt nun im Takt
War das Gefühl dort am Gipfel noch nicht mein letzter Akt

Nein, beiweilen nicht deine Flügel sind munter
Ich pfeif auf die Kritik glaub an Schlüssel und Wunder
Vor mir zwei des gleichen Schlags
Der eine erhellt es läutet der Tag

Der hält die Schulter des Ersten
Seine Brust beginnt beinahe zu bersten
Ein frischer Wind zieht durch die Fichten
Schreiben, erzählen, was gibt es zu dichten

So atmen sie ein Weilchen mehr
Und aus der Stille füllt sich das Leer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: