Elephant Kisses

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/83846910″ params=”color=#0a0a0a&auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false&show_teaser=true” width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

Brennt die kleinen Stachel in mein einsernes Herz
leitet, verbrennt die Haare meiner Stirn
Und ich gleite hinab, hinab, um nicht zu sehen,
wie tief ich falle

Meine Kortex füllt sich klebrig leicht mit Bubblegum,
dieses rosa Leuchten, dunkel fängt mich ein
ist es Amerika, oder doch nur der letzte Schuss
Ich sah dich radeln und du gabst mir den Kuss

Wie es vorbeizieht. Es träumt. Es rennt.
Wir haben gehofft, geschlafen, gepennt.
Unter Reimen gezogen und du gabst mir halt
Ich werde mit dir älter als alt.

Sag, warum fahren wir am Straßenrand.
Umarm mich zärtlich als wärst du ein Elefant
Dunkle Striemen auf deinem Arm tragen
die da warten und ich möcht dich was fragen

markisnothere

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *