Ständig

Meine Gedanken gehen ständig und hören gar nicht auf. Ich mache mir nen Lenz doch mein Kopf nimmt dabei reiß aus. Sehe wie ihr euch verbessert, ständig schöner, klüger, toller werdet. Ihr seid schon toll mit all euren Zielen und wie gewissenhaft ihr sie verfolgt.
Ich komme mir bereits vor als wäre ich tot und hätte die Zeit, die ich noch vor mir hab schon erlebt ohne wirklich etwas erleben zu wollen.
Das meiste was ich anpacke ist doch am Ende verbrannt. Bevor es geboren wurde, kaputt und verraucht.

müssen

Und das Ganze soll ich auch noch wollen müssen. Wollen müssen, um nicht zu merken woran es mangelt. Den tiefen Dingen, den ich ausweiche. Meinen Gefühlen, meinen “da rede ich auf keinen Fall drüber”. Selbst diese Gedanken hier sind kaum strukturiert, um darauf etwas aufzubauen. Ihr könnt euch sortieren. Ich lebe im Chaos, bisschen stolz. Bisschen am liebsten abhauen.

mein lieber Freund

Ich brauche gerade wirklich einen Freund, der nicht fragt, der mich annimmt, wie ich bin. Mich umarmt, nicht fragt. 
Wahrscheinlich will ich einfach nur verschwimmen. 

Schlägt sie zu die Depression? Verlässt mich alles nur im Nu? Ich hör mir bald schon selbst nicht mehr zu?

Was ist das? Und weshalb kommt es ständig wieder…

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *